Consorsbank (ehem. Cortal Consors) Depot Erfahrungen & Test

Das neue Logo der Consorsbank, ehem. Cortal Consors.

Inhaltsverzeichnis
  1. 1. Kosten
  2. 2. Kontoeröffnung
  3. 3. Online-Handel
  4. 4. Sicherheit
  5. 5. Service
  6. 6. Erfahrungsberichte (2)

Zusammenfassung & Consorsbank Erfahrung

Bei der Consorsbank kann man ab 0,25 Prozent des Ordervolumens handeln (hinzukommmen 4,95 Euro Grundpreis). Damit bietet die Consorsbank ein günstiges Depot für Anleger, die zusätzlich die ganze Bandbreite der Finanzdienstleistungen einer Universalbank in Anspruch nehmen möchten.

Die Kontoeröffnung bei der Consorsbank geht sehr schnell und einfach. Innerhalb von 10 Minuten kann man auch als unerfahrener Nutzer sein Konto eröffnen. Die Identifikation erfolgt über das bewährte PostIdent-Verfahren. Nach ca. einer Woche kann man mit dem Handel auf Consorsbank.de starten.

Der Online-Handel der Consorsbank ist gut gelöst und auf der Höhe der Zeit. Die Bedienung ist einfach und benutzerfreundlich. Auch kann man bequem mit seinem Handy Wertpapiere handeln. Der Funktionsumfang umfasst alle erdenklichen Leistungen, die man sich beim Handel mit Wertpapieren vorstellen kann.

Auch bei der Sicherheit macht die Consorsbank eine gute Figur. Das TAN-System generiert nur TANs bei Bedarf und die Verschlüsselung ist auch aktuell.

Die Serviceleistungen der Consorsbank können vor allem mit ihrer langen Erreichbarkeit überzeugen. Selbst am Wochenende kann man sich Fragen beantworten lassen. Die Qualität der Antworten war in unserem Test immer gut.

Noch eine Anmerkung zu unserem Test: Die Consorsbank ist durch eine Namensänderung der Cortal Consors im Dezember 2014 entstanden. Die Consorbank bietet alle üblichen Bankdienstleistungen an. Unser Erfahrungsbericht behandelt vorrangig das Wertpapierdepot der Consorsbank, andere Dienstleistungen werden nur erwähnt, wenn sie für den Privatanleger eine Rolle spielen.

Consorsbank Erfahrungen & Testergebnis
  • Kosten
  • Kontoeröffnung
  • Online-Handel
  • Sicherheit
  • Service
4

Consorsbank Testergebnis: 4 von 5 Punkten

Die Consorsbank bietet für Kleinanleger ein günstiges Online Depot an, das besonders durch seine hohe Benutzerfreundlichkeit und angenehme Gestaltung besticht.

Comments Rating 0 (0 reviews)
Zur Depoteröffnung

Consorsbank-Empfehlung

Die Consorsbank empfiehlt sich vor allem für Menschen, die alle Bankleistungen aus einer Hand bekommen möchten. Bei der Consorsbank ist es ohne Weiteres möglich, sein kostenloses Girokonto, sein Depot und weitere Finanzprodukte wie Geldmarktkonten und Kredite zu halten.

Preislich gesehen ist die Consorsbank gerade für Kleinanleger interessant, da keine Mindestgebühren für das Depot anfallen, wie das bei anderen Universalbanken (auch Online) der Fall ist. Wer bei seinem Wertpapierdepot auf maximale Kostenersparnis setzt, ist bei einem Online-Broker wie flatex besser aufgehoben, da die Kosten pro Transaktion nur etwa halb so hoch sind. Dies wirkt sich vor allem bei Anlegern aus, die häufig handeln möchten und eine aktive Anlagestrategie verfolgen.

Consorsbank Kosten

Für das Depot selbst fallen bei der Consorsbank keine Kosten an. Darüber hinaus gibt es auch keine Mindestgebühren – das hilft speziell Kleinanlegern und Anlegern die wenig handeln, die Kosten niedrig zu halten.

Kosten beim Wertpapierhandel mit der Consorsbank

Die Consorsbank erhebt je nach Handelsplatz unterschiedliche Gebühren, die im Vergleich mit Wettbewerbern zu den günstigeren Angeboten gehören. Im Regelfall berechnet die Consorsbank ihre Gebühr wie folgt:

0,25% x Ordervolumen + Grundgebühr und evtl. Börsengebühren

Diese sind in der unten stehenden Tabelle aufgelistet. Im außerbörslichen Handel fallen in der Regel keine Börsengebühren an, allerdings ist dort die Ausführungsgeschwindigkeit deutlich geringer.

Für Neukunden bietet die Consorsbank einen Sondertarif für das erste Jahr an: Ordervolumina bis 10.000 Euro kosten 4,95 Euro + evtl. Börsengebühren. Darüber hinaus werden 9,95 Euro + evtl. Börsengebühren fällig. Dieses Lockangebot sollten Kleinanleger nicht in der Auswahl des Wertpapierdepots berücksichtigen. Da man zur Vorsorge eher langfristig orientiert ist, spielen die Kosten im ersten Jahr keine besonders wichtige Rolle – im Gegensatz zu den langfristigen Kosten.

Erfreulich ist, dass man bei Consors versucht die Gebührentransparenz von ausländischen Wertpapiergeschäften zu gewährleisten und keine versteckten Kosten einbaut. Denn im Ausland unterscheiden sich die Börsengebühren signifikant, hier lohnt es sich beim Kauf oder Verkauf, genau die einzelnen Börsenplätze anzuschauen.

Handelsplatz

Preis pro Order

Börsengebühren

Deutsche Börsen + Xetra, Frankreich, Luxemburg, Spanien0,25% vom Ordervolumen zzgl. 4,95 Euro Grundpreis und Börsengebührenab 0,95 Euro
Außerbörslicher Direkthandel0,25% vom Ordervolumen zzgl. 4,95 Euro Grundpreis und Börsengebührenab 0,00 Euro
Auslandsbörsen USA0,25% vom Ordervolumen zzgl. 19,95 Euro Grundpreis0,00 Euro
Auslandsbörsen weltweit0,25% vom Ordervolumen zzgl. 49,95 Euro Grundpreis und Börsengebührenkeine Angaben, sehr unterschiedlich

Fazit zu den Consorsbank Kosten

Die Consorsbank gehört zu den günstigsten Depot anbieten unter den Universalbanken in Deutschland. Gegen reine Depotanbieter, wie zum Beispiele flatex, kommt sie nicht ganz an.

Zur Depoteröffnung

Online-Kontoeröffnung bei der Consorsbank

Consorsbank Depoteröffungs-Formular

Bei der Consorsbank muss man für die Anmeldung 1 langes Formular ausfüllen.

Die Kontoeröffnung gliedert sich in drei Schritte:

  1. Online-Kontoeröffnung
  2. PostIdent-Verfahren zur Identifikation und Verschicken der notwendigen Unterlagen
  3. Login nach Erhalt der Unterlagen

Die Online-Kontoeröffnung bei der Consorsbank geht außerordentlich schnell. Man benötigt ca. 10 Minuten, bis man seinen Antrag ausgedruckt hat. Etwas ärgerlich sind die schwierig zu lesenden rechtlichen Vereinbarungen, für die man in einem, viel zu kleinem, Kasten scrollen muss. Sonst haben wir am Online-Kontoeröffnungsprozess nichts zu bemängeln.

Nachdem man alle Angaben gemacht hat, druckt man die Eröffnungsunterlagen aus; alternativ kann man sich die Unterlagen von der Consorsbank auch zuschicken lassen. Interessanterweise muss man die Unterlagen nicht unterschreiben. Zusätzlich schickt einem Consors noch eine E-Mail-Begrüßung.

Mit den Eröffnungsunterlagen geht man zur Post und weist sich dort aus; wahlweise mit Personalausweis oder Reisepass. Wir empfehlen auch eine Kopie des Ausweises mitzuschicken; bei Eingabefehlern kann das zusätzliche Arbeit verhindern.

Nach fünf Tagen haben wir dann von der Consorsbank die Eröffnungsunterlagen zugeschickt bekommen.

Um das Konto nun zu eröffnen, meldet man sich mit den zugesendeten Eröffnungsunterlagen unter consorsbank.com an und gibt mitgeschickte Kontonummer und PIN ein. Im Anschluss wir man sofort aufgefordert sein Passwort zu ändern. Man gibt dafür die zugeschickte PIN und zweimal eine neue PIN ein. Bestätigen muss man dies noch mit einer TAN, die man entweder per SMS geschickt bekommt oder mit dem TAN-Generator erzeugen muss – diesen muss man vorher freischalten lassen (siehe unten).

Nachdem man seine PIN geändert hat, möchte Consors noch eine Zustimmung außerbörslicher Handel haben. Diese ist optional, aber sinnvoll, da die Consorsbank so im Zweifel günstigere Handelsplätze auswählen kann. Wer das nicht möchte, kann der Zustimmung auch einfach widersprechen.

TAN-Generator der Consorsbank freischalten

Wer kein Mobiletelefon hat oder für die TAN-Übertragung benutzen will, kann bei Consors auch einen TAN-Generator für das Online-Banking verwenden. Um mit dem TAN-Generator sein Depot freischalten zu lassen, muss man diesen zuvor freischalten lassen. Dafür sind drei Schritte nötig.

  1. Ausfüllen der Empfangsbestätigung mit Namen, Kontonummer, Seriennummer und Unterschrift.
  2. Senden der Empfangsbestätigung an die Consorsbank per Post oder Fax.
  3. Freischaltung des TAN-Generators durch die Consorsbank innerhalb von 48 Stunden.

Danach meldet man sich wie oben beschrieben das erste Mal auf consorsbank.com an.

Fazit zur Kontoeröffnung der Consorsbank

Die Kontoeröffnung der Consorsbank geht sehr schnell; in gut zehn Minuten ist man fertig. Danach bringt man die Unterlagen zur Post und circa eine Woche später hat man alle Unterlagen.

Zur Depoteröffnung

Erfahrungen mit dem Online-Handel der Consorsbank

Man kann sich direkt auf der Startseite von consorsbank.com einloggen. Der blaue Login-Button befindet sicht rechts oben. Nach dem Login landet man auf der Kontoübersicht. Wer weiß, dass er mehrere Transaktionen durchführen wird, kann eine sogenannte Session-TAN aktivieren, dann muss man bis zum Logout nicht mehr für jede Transaktion eine TAN eingeben – dies ist speziell für Anleger wichtig, die schnell reagieren wollen.

Die Kontoübersicht ist übersichtlich gestaltet und listet das Depot und das Verrechnungskonto auf; ferner dient sie als Einstiegspunkt zu diesen Beiden. Eine nette Zusatzfunktion ist die Risikobewertung des eigenen Depots; diese gliedert sich von A bis D.

Order ausführen

Wertpapierkauf bei der Consorsbank

Order-Maske zum Fond-Kauf

Um einen Wertpapierkauf oder -Verkauf abschließen will, klickt einfach aus der Kontoübersicht auf Kaufen / Verkaufen, von dort durchläuft man die Transaktion bis sie abgeschlossen ist.

  1. Wertpapier wählen

    Hier gibt man entweder die Wertpapierkennummer, den Namen oder die ISIN ein. Gut gefällt uns hier die Vorschlagsliste, die man nach der Eingabe der ersten Zeichen angezeigt bekommt.

  2. Orderangaben

    Bei den Orderangaben wird einem eine Übersicht des Wertpapiers mit allen wichtigen Daten angezeigt.
    Um die Order auszuführen, muss man hier die gewünschte Stückzahl angeben und die Art der Ausführung.
    Falls das Wertpapier nicht der eigenen Risikoklasse entspricht, muss man bestätigen, dass man sich dessen bewusst ist.

  3. Order freigeben

    Um die Order auszuführen, muss man nun eine TAN eingeben. Je nachdem, welches Verfahren man vorher ausgewählt hat, bekommt man die TAN per Handy oder TAN-Generator.

  4. Orderbestätigung

    Anschließend bekommt man von der Consorsbank noch eine Orderbestätigung angezeigt, die noch einmal alle Daten zur Order anzeigt.

Mobile Consorsbank Erfahrung

Depotübersicht in der mobile App

Depotübersicht in der mobile App

Wer mobil auf sein Depot bei der Consorsbank zugreifen möchte, hat zwei Möglichkeiten:

  1. eine mobile Version der Website
  2. eine App für mobile Endgeräte für iOS und Android-Geräte

Mit der mobilen Website kann man sich einen Überblick über seinen aktuellen Finanzstatus verschaffen, mehr aber auch nicht. Handeln ist nicht wirklich möglich, da auf der Detailansicht, einfach die Ansicht der Standard-Website angezeigt ist, diese ist auf einem Handy nur sehr schlecht nutzbar – auf einem entsprechend großen Tablet allerdings schon, wenn auch nicht wirklich komfortabel.

Die mobile App der Consorsbank bietet da schon wesentlich mehr Möglichkeiten. Man hat alle Funktionen der Website zur Verfügung und die Gestaltung der App macht auch einen gelungenen Eindruck.

Kleinanleger können sich jederzeit einen Eindruck über ihr Depot verschaffen und einzelne Wertpapiere zukaufen oder verkaufen. Weiterhin kann man auch jederzeit  unterwegs Überweisungen mit der App tätigen.

Für Anleger, die häufiger Handeln (Day-Trader), hilft die permanente Anzeige der Performance eines Wertpapiers. Diese wird kontinuierlich aktualisiert, sodass man auch zeitkritische Entscheidungen jederzeit treffen kann.

Zur Depoteröffnung

Funktionen des Consorsbank Online-Handels

Nach dem Login auf consorsbank.de gliedert sich der Login-Bereich in sieben Themengebiete, in denen sich die entsprechenden Funktionen wiederfinden lassen:

  • Übersicht – Überblick über aller Konten und Depot; und einer Auswertung über Ein- und Auszahlungen
  • Konten – Übersicht über Umsätze und Funktionen für den Zahlungsverkehr
  • Depots – der aktuelle Stand der Depots und Zugang zu den Funktionen des Wertpapierhandels
  • Sparen – Zugang zu Sparprodukten wie Sparplänen und Festgeldern
  • Onlinearchiv – Zugang zu allen Dokumenten wie Order-Aufträgen und Kontoauszügen
  • Verwaltung – Einstellungen zum Online-Banking der Consorsbank
  • Steuer – Steuerbescheinigung, Freistellungsaufträge und ähnliches

In diesen Themengebieten finden sich alle wichtigen Funktionen und Übersichten für den Anleger:

  • Übersicht Konten und Depots
  • Depotbestand
  • Kontostände
  • Depotumsätze
  • Kontoumsätze und detaillierte Auswertungen der Umsätze in einem Kuchendiagramm
  • Kontoeröffnung
  • Überweisungen und Daueraufträge
  • Wertpapiere Kaufen und Verkaufen und Zeichnen
  • Informationen über aktuelle und vergangene Orders
  • Depotübertrag
  • anstehende Kapitalmaßnahmen (bei Aktien)
  • Echtzeit-Kursabfrage
  • Erstellen einer Watchlist
  • Interaktive Charts
  • Überblick über das eigene Risikomanagement im Vergleich mit anderen Depots und zur eigenen Risiko-Klasse
  • eigene Handelssoftware
  • Erstellen von Sparplänen
  • Anlegen in Sparbriefen, -plänen und Festgeldern
  • Abfragen von Dokumenten wie Kontoauszügen, Ordern und Steuermitteilungen
  • Ändern der Stammdaten
  • Übersicht von Verfügungsberichtigungen
  • Änder der eigenen Risikoklasse
  • Zulassung für Finanztermingeschäfte
  • Einstellung zur TAN-Generierung und PIN
  • Einstellung E-Mail-Benachrichtigungen
  • Abonnement verschiedener Informationsbroschüren
  • individuelle Anpassungen zu angezeigten Charts

Fazit zum Online-Handel der Consorsbank

Der Online-Handel der Consorsbank ist gut gelöst. Die Bedienung ist einfach, das Design ist auf der Höhe der Zeit, und auch nicht so geübte Internetbenutzer finden sich leicht zurecht.

Zur Depoteröffnung

Sicherheit der Consorbank

Bei der Sicherheit macht die Consorsbank einen guten Eindruck. Zum einen werden TANs nur bei Bedarf generiert und anschließend auf das Handy des Kontoinhabers verschickt. Zum anderen gibt es die Möglichkeit durch ein Referenzkonto die Sicherheit des des Verrechnungskontos zu erhöhen.

Wie oben schon beschrieben werden TANs für jede Transaktion einzeln generiert und dann auf das Handy gesendet. Das hat den Vorteil, dass ein Angreifer nicht ganze Listen mit TANs klauen oder kopieren kann. Auch können unerfahrene Personen nicht versehentlich mehrere TANs bei Phishing-Attacken preisgeben.

Da die meisten Menschen ihr Handy grundsätzlich immer dabei haben, muss man auch nicht einen weiteren TAN-Gerator oder eine TAN-Liste aufbewahren, damit man sie bei Bedarf bereit hat.

Wer die Consorsbank nur als Depot-Anbieter nutzen möchte und für seine sonstigen Bankgeschäfte eine andere Hausbank hat, der kann mit einem Referenzkonto die Sicherheit des Depots weiter erhöhen. Wenn man ein Referenzkonto eingerichtet hat, dann kann Geld vom Depot-Verechnungskonto der Consorsbank nur auf dieses Referenzkonto überwiesen werden. Ein Angreifer müsste sich also nicht nur Zugriff auf das Depot bei derConsorsbank verschaffen, sondern auch auf das Referenzkonto bei der eigenen Hausbank.

Die technische Sicherheit der von Consors eingesetzten Verschlüsselung funktioniert nach dem TLS 1.2-Standard. Dieser wird von allen gängigen Browsern unterstützt und ist zum jetzigen Zeitpunkt, die sicherste Verschlüsselung, die zur Verfügung steht.

Fazit zur Sicherheit der Consorsbank

Die Consorsbank erfüllt alle aktuellen Sicherheitsstandards, die es momentan gibt.

Service

Der Consors Kundenservice reagiert schnell auf Anfragen. Man kann die Consorsbank per E-Mail und telefonische erreichen. Filialen hat die Consorsbank keine.

Telefon: 09 11 / 369 30 00
Montag – Sonntag von 7:00 – 22:30 Uhr
Anrufe zum Festnetztarif
E-Mail: info@consorsbank.de
Website: https://www.consorsbank.de
Kontaktformular

Die Erreichbarkeit der Telefon-Hotline ist außerordentlich; Menschen, die unter der Woche keine Zeit haben, können in Ruhe am Wochenende Fragen klären und Transaktionen durchführen.

Telefon-Hotline der Consorsbank

Bei unseren Test-Anrufen mussten wir je nach Tageszeit bis zu 8 Minuten warten. Dies war allerdings auch um 17:00 Uhr nachmittags – insofern geht dies in Ordnung. Die Qualität der Antworten zu unseren Fragen waren durchweg zufriedenstellend. Das Hotline-Personal war zu uns immer freundlich.

E-Mail-Anfragen

Die E-Mail-Anfragen, die wir an die Consorsbank gestellt haben, wurden im Regelfall noch am selben Tag beantwortet; aber immer innerhalb von 24 Stunden. Die Antworten waren in der Regel recht kurz, aber haben unsere Fragen immer beantwortet.

Sonstiger Service

Consorsbank schickt einem häufig E-Mails und Briefe zu, die einen mit weiterführenden und aktuellen Informationen versorgen. Teilweise sind die Benachrichtigungen als Werbung einzustufen, die einen dazu bringen sollen Umsätze auf consorsbank.de zu erzeugen. Teilweise sind die Informationen zu Themen wie Steuern. Man bekommt in der Anfangsphase von der Consorsbank ca. einmal pro Wochen etwas zugeschickt, entweder als E-Mail oder als Brief. Nach ca. 2 Monaten nimmt die Häufigkeit der Nachrichten ab.

Fazit zum Service der Consorsbank

Des Service der consorsbank ist als gut zu bezeichnen. Vor allem die lange Erreichbarkeit auch am Wochenende fällt positiv aus. Die Qualität des Servicemitarbeiter ist auch als gut einzustufen.

Zur Depoteröffnung

2 Erfahrungsberichte

  1. Tack 26. Februar 2016
  2. Marsupilami 15. Januar 2016
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Paperblog Blogtotal Blogverzeichnis - Bloggerei.de blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis