flatex Erfahrungen & Test

Flatex Erfahrungsbericht Logo

Inhaltsverzeichnis
  1. 1. Kosten
  2. 2. Kontoeröffnung
  3. 3. Online-Handel
  4. 4. Sicherheit
  5. 5. Service
  6. 6. Erfahrungsberichte (2)

Zusammenfassung & flatex Erfahrung

Der Online Broker flatex bietet seinen Kunden Wertpapierkäufe ab 5,90 Euro pro Order an. Damit ist flatex der günstigste Online Broker auf dem deutschen Markt. flatex eignet sich mit seiner Preisstruktur sehr gut für Kunden, die kleinere Summen investieren wollen oder die sehr häufig handeln und die Kosten niedrig halten möchten. Aufpassen muss man bei Dividenden von ausländischen Unternehmen, für die leider zusätzliche Kosten anfallen.

Der Kontoeröffnungsprozess von flatex dauert ungefähr 30 Minuten und ist auch für ungeübte Anwender leicht zu meistern. Die Identifikation erfolgt über das bewährte PostIdent-Verfahren. Nach ca. einer Woche kann man mit dem Handel auf flatex starten. Darüber hinaus ist auch eine Identifikation mit dem neuen VideoIdent-Verfahren möglich.

Auch der eigentliche Online-Handel bei flatex ist gut umgesetzt. Die Handelsplattform wirkt auf der Höhe der Zeit und ist übersichtlich gestalltet. Einzig die kleine Schrift stört uns. Darüber hinaus lässt der Funktionsumfang von flatex keine Wünsche offen, sodass man alles rund um sein Depot online erledigen kann. Auch auf mobilen Endgeräten funktioniert die Platform gut und kann komfortabel genutzt werden.

Bei der Sicherheit macht flatex eine befriedigende Figur. Die iTan-Card kann zwar praktisch in der Brieftasche mitgeführt werden, ist aber leicht zu kopieren. Die Verschlüsselung der Verbindung zum Depot ist leider veraltet und sollte von flatex akutualisiert werden.

Positive Erfahrungen haben wir mit dem Kundenservice von flatex gemacht. E-Mails wurden schnell beantwortet und auch die Telefon-Hotline ließ uns bei unseren Tests nicht zu lange warten. Die Antworten des flatex-Kundenservice waren zu unserer Zufriedenheit.

flatex Erfahrungen & Testergebnis
  • Kosten (40%)
  • Kontoeröffnung (15%)
  • Online-Handel (15%)
  • Sicherheit (15%)
  • Service (15%)

flatex Testergebnis: 4,25 von 5 Punkten

flatex ist ein günstiger Online Broker, der sich für Kleinanleger eignet, die ein kostengünstiges Depot suchen.

4.4
Comments Rating 0 (0 reviews)

flatex-Empfehlung

flatex kann man allen Kleinanlegern empfehlen, die auf der Suche nach einem günstigen Online-Depot sind und kein Interesse an weiteren Bankdienstleistungen wie Krediten und Girokonten haben. Wer sich mit den Grundlagen des Wertpapierhandels auskennt, findet in flatex den günstigsten Online-Broker in Deutschlands.

Für Anleger, die mehr an der Hand geführt werden möchten, bietet sich als Alternative die Consorsbank an, die auch über ein günstiges Online-Depot verfügt, aber einen umfassenderen Service und weiterreichende Dienstleistungen als flatex bietet.

Zur Depoteröffnung

flatex-Kosten

Für das Depot selbst fallen bei flatex keine Kosten an. Darüber hinaus gibt es auch keine Mindestgebühren – das hilft speziell Kleinanlegern und Anlegern die wenig handeln, die Kosten niedrig zu halten.

Auch fallen keine Kontoführungsgebühren für das Depotverrechnungskonto an. Umgekehrt werden auch keine Zinsen auf das Guthaben des Depotkontos gezahlt. Wer größere Bargeldbestände halten möchte, sollte diese bei einer anderen Bank einzahlen.

Kosten beim Wertpapierhandel mit flatex

Für den Wertpapierhandel mit flatex entstehen je nach Handelsplatz unterschiedliche Fixkosten, die aber im Vergleich mit Wettbewerbern sehr günstig sind. Erfreulich ist, dass die Gebühren von flatex immer Festpreise sind, auch wenn man größere Beträge investiert. Zu beachten ist, dass sich die Börsengebühren signifikant unterscheiden. Hier lohnt es sich, beim Kauf oder Verkauf die Gebühren der einzelnen Börsenplätze genau anzuschauen.

HandelsplatzPreis pro OrderBörsengebühren
Deutsche Börsen + Xetra5,00 Euro zzgl. Börsengebührenab 0,87 Euro
Außerbörslicher Direkthandel5,90 Euro0,00 Euro
Auslandsbörsen USA & Kanada19,90 Euroab 0,00 Euro
Auslandsbörsen Europa24,90 Euroab 0,00 Euro

Leider gibt es auch bei flatex eine Kostenfalle, die vor allem aktive Anleger trifft, die Aktien im Ausland kaufen möchten. flatex erhebt 1,50 Euro Gebühren auf Dividendenausschüttungen von ausländischen Aktien, die einen Gegenstandswert bis 15,00 Euro haben, und 5,00 Euro Gebühren auf Dividendenauszahlungen über 15,00 Euro. Das kann gerade bei ausländischen Unternehmen, die quartalsweise auszahlen, zu einer Kostenfalle werden – hier können in bestimmten Fällen die Kosten, die Gewinne sogar übersteigen.

Preis-Anderung im flatex-Direkthandel zum 01.11.2016

Ab dem 01.11.2016 werden ausgewählte Produkte des flatex Partners Morgan Stanley provisionsfrei im Direkthandel angeboten, wenn das Ordervolumen 500,- Euro übersteigt.

Die flatexpartner Deutsche Bank, BNP, Hypovereinsbank und Vontobel bieten einen großen Teil ihrer Produkte ab einem Handelsvolumen von 1000,- Euro für 3,90 Euro Provision pro Order im außerbörslichen Direkthandel an.

Eine genaue Auflistung aller Konditionen ab dem 01.11.2016 findet man Preis-/Leistungsverzeichnis für den Wertpapierhandel von flatex.

Fazit zu den flatex Kosten

flatex ist der günstigste Online-Broker auf den Markt. Das Preismodell ist transparent und weniger kompliziert als bei anderen Anbietern – speziell auch bei Auslands-Investments.

Zur Depoteröffnung

Der Kontoeröffnungsprozess von flatex im Detail

 

Flateex-Kontoeröffnung

Kontoeröffnung bei Flatex

Der Konteröffnungsprozess von flatex teilt sich in 4 Schritte auf:

  1. Online-Kontoeröffnung
  2. PostIdent-Verfahren zur Identifikation und Versendung der notwendigen Unterlagen
  3. Erhalt der Tan-Nummern und Überweisung auf das Depot-Verechnungskonto
  4. Erhalt von Online-Passwort und Telefonpasswort

Online-Kontoeröffnung bei flatex

Bei der Online-Kontoeröffnung wird man durch ein 15-seitiges Formular geführt. Dieses ist leicht verständlich und übersichtlich aufgebaut. Uns würde es besser gefallen, wenn alle Formularfelder untereinander angeordnet wären und noch weitere Inline-Hilfen angezeigt werden wären, die gerade unerfahrenen Nutzern helfen können.

In unserem Test dauerte es ca. 30 Minuten, bis wir die benötigten Angaben ausgefüllt hatten. Unserer Erfahrung mit flatex nach, sollte man sich aber eher 60 Minuten Zeit nehmen, um alle Angaben gewissenhaft machen zu können.

Die Angaben, die man machen muss, reichen von Adressangaben bis hin zur eigenen Risikoklasse. flatex unterscheidet fünf verschiedene Risikoklassen:

  • Risikoklasse A = konservativ
  • Risikoklasse B = risikobewusst
  • Risikoklasse C = ertragsorientiert
  • Risikoklasse D = spekulativ
  • Risikoklasse E = hochspekulativ

Diese Einteilung der Risikoklassen entspricht der Einteilung, die auch die Verbraucherzentralen verwenden. Dabei muss man sagen, dass es für Risikoklassen keine einheitliche Definition im Wertpapierhandelsgesetz gibt. Eine eigene Einschätzung des Kunden in seine Risikoklasse wird aber vom Wertpapierhandelsgesetz gefordert. Auf Basis dieser Selbsteinschätzung schätzt flatex den Beratungsbedarf und die möglichen Finanzprodukte für das Depot des Kunden ein.

Es lohnt sich also, sich über seine eigene Risikoklasse bewusst zu werden und sich diese gründlich zu überlegen. In unserem Test gehen wir von Risikoklasse A aus.

Darüber hinaus können sich erfahrene Anleger noch den Zugang zu komplexen Finanzprodukten mit extrem hohen Risiko sichern.

Am Ende der Online-Kontoeröffnung bekommt man von flatex ein Dokument zum Ausdrucken, dass man zusätzlich noch per E-Mail geschickt bekommt.

Insgesamt ist die Online-Kontoeröffnung bei flatex auch für unerfahrene Internetnutzer kein Problem. Was uns ein wenig stört, sind die vielen PDF-Dokumente, die man ausdrucken und bestätigen muss. Wir finden, das hätte man auch anwenderfreundlicher umsetzen können.

PostIdent-Verfahren zur Identifikation und Versendung der notwendigen Unterlagen an flatex

Hat man das PDF-Dokument von flatex ausgedruckt, sollte man es sich noch einmal in Ruhe durchlesen. Die Länge des Dokuments variiert je nach Inhalt der gemachten Angaben.

Hat man das Dokument kontrolliert und unterschrieben, geht man damit zur Post. Dort überprüft ein Postmitarbeiter die Identität von einem selbst und schickt die Unterlagen dann an flatex. Wichtig: unbedingt den Personalausweis oder den Reisepass mitnehmen, sonst kann der Postmitarbeiter keine Verifikation durchführen. Zusätzlich empfehlen wir, eine Kopie des Personalausweises mitzuschicken, damit dieser bei Unstimmigkeiten nicht nachgereicht werden muss.

Wer keine Lust hat, zur Post zu fahren, kann auch auf das sogenannte VideoIdent-Verfahren zurückgreifen. Dafür benötigt man ein Webcam an seinem Computer. Um sich zu legitimieren, muss in mehreren Positionen den Personalausweis in die Kamera halten. Ein Mitarbeiter von flatex schießt dabei Fotos des Personalausweises und der eigenen Person. Diese Fotos dienen dann der Legitimation.

Erhalt der Tan-Nummern und Überweisung auf das Depot-Verrechnungskonto

Nach ca. einer Woche bekommt man per Post von flatex eine Karte mit TAN-Nummern (iTAN-Card) zugeschickt, diese benötigt man später, um Transaktionen zu autorisieren.

Gleichzeitig macht es Sinn, jetzt schon den gewünschten Sparbetrag auf das Depot-Verrechnungskonto zu überweisen, dass bei der Online-Kontoeröffnung von flatex angelegt wurde, damit man nach Erhalt des Online-Passworts sofort loslegen kann.

Erhalt des Online-Passworts und des Telefonpassworts

Kurz darauf haben wir von flatex in separaten Sendungen das Online-Passwort und das Telefonpasswort zugeschickt bekommen.

Wenn man im vorherigen Schritt schon Geld auf sein Depot-Verrechnungskonto überwiesen hat, kann man nun mit dem Handel bei flatex beginnen.

Fazit zum Kontoeröffnungsprozess bei flatex

Die Kontoeröffnung bei flatex entspricht dem aktuellen Standard. Positiv fällt die überarbeitete und übersichtliche Oberfläche der flatex-Website auf.

Was uns ein wenig störte, waren die vielen PDF-Dokumente zur Kenntnisnahme – hier hätten wir uns über eine ergänzende Zusammenfassung gefreut.

Die Dauer des Gesamtprozesses von einer Woche geht in Ordnung und entspricht dem Branchenstandard.

Zur Depoteröffnung

Erfahrungen mit dem Online-Handel von flatex

flatex depot übersicht

Konto & Depot Übersicht direkt nach dem Login bei flatex

Man findet den weißen Login-Button rechts oben auf flatex.de. Von dort kommt man auf die Login-Seite – hier hätte es auch ein kleines Pop-up getan. Auf der Login-Seite gibt man nun seine Kundennummer und sein Passwort ein, die man während der Kontoeröffnung von flatex zugeschickt bekommen hat. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, ein sogenanntes Session-Passwort zu hinterlegen. Wenn man ein Session-Passwort verwendet, muss man einzelne Transaktionen nicht mehr durch ein Passwort bestätigen – bis man sich wieder abmeldet. Als Session-Passwort gibt man eine TAN-Nummer von seiner iTAN-Card an.

Nach dem Login gelangt man auf die Konten- und Depot-Übersicht. Dort sieht man sein leeres Depot und sein Depot-Verrechnungskonto mit dem Betrag, den man bei der Kontoeröffnung überwiesen hat. Der Kontenbereich von flatex ist nicht nur funktional aufgebaut, sondern auch sehr übersichtlich. Die Benutzerfreundlichkeit entspricht aktuellen Standards, die man auch von Websites wie Google oder Facebook gewohnt ist. Die Schrift könnte ein wenig größer sein. Nutzer, die nicht so gut sehen müssen die Zoomstufe in ihrem Webbrowser eventuell anpassen.

Die Authentifizierung des Nutzers erfolgt mit einer sogenannten iTAN-Card. Die iTAN-Card besteht aus einer Tabelle mit unterschiedlichen Buchstaben-Zahlen-Kombinationen; um eine iTAN einzugeben, muss man drei Tabellen-Zellen aneinander reihen – ein etwas umständliches Verfahren. Der Vorteil der iTAN-Card ist, dass man sie ohne Probleme in eine Brieftasche packen kann und sie so immer dabei hat.

Mobile flatex Erfahrung

flatex.de mobiler Handel

Die flatex-Depotübersicht mit einem Handy

Wer flatex unterwegs nutzen möchte bekommt von flatex zwei Möglichkeiten:

  1. eine mobile Website
  2. eine App für den CFD-Handel

Die mobile Website bildet die vier wichtigsten Funktionen der Website ab:

  • Kaufen/Verkaufen
  • Orderbuch
  • Depotübersicht
  • Übersicht Konten und Depots

Die mobile Website funktioniert auch mit mobilen Endgeräten gut. Sie entspricht aktuellen Standards im Responsive Design, passt also der Bildschirmgröße des verwendeten Geräts an. So kann man flatex auch gut mit dem Handy oder einem Tablet bedienen.

Die App für den CFD-Handel wendet sich an erfahrene Anleger der Risikoklasse E. Mit ihr können von unterwegs Differenzkontrakte gehandelt werden. Sie wird in unserem Test nicht weiter behandelt.

Zur Depoteröffnung

Fazit zum Online-Handel mit flatex

Der Online-Handel bei flatex hinterlässt einen sehr positven Eindruck. Man kann alles rund um sein Depot erledigen kann, dabei fällt die Bedienung der Plattform leicht. Gut gefallen hat uns auch, dass man flatex gut mobilen Endgeräten bedienen kann, ohne Abstriche im Komfort machen zu müssen.

Funktionen des flatex Online-Handels

Der Login-Bereich von flatex gliedert sich in sieben Themengebiete, in denen sich entsprechende Funktionen wiederfinden lassen:

  • Konto/Depot – Übersichten zum Depot und dessen Verrechnungskonto
  • Wertpapierhandel – Funktionen zum Wertpapierhandel
  • CFD – Funktionen für Differenzkontrakte (nur mit Risikoklasse E möglich. Hochspekulativ)
  • FX – Funktionen zum Devisenhandel (nur mit Risikoklasse E möglich. Hochspekulativ)
  • Archiv – Übersicht aller Buchungen, inklusive Dividendenauszahlungen
  • Einstellungen – Einstellungen und Formulare rund um das Depot
  • myFlatex – neues Informationsportal mit personalisierten Anzeigen

Dabei bietet kann man im gesamten Login-Bereich folgende Funktionen und Übersichten finden (ohne FX und CFD-Handel):

  • Übersicht Konten und Depots
  • Depotbestand
  • Depotumsätze
  • Kontoumsätze
  • Steuerbuchungen
  • Überweisungen zum Referenzkonto
  • Wertpapierorder erstellen
  • Orderbuch mit offenen und ausgeführten Orders
  • Übersicht und Anlage Spar-/Entnahmepläne
  • Aktuelle Neuemissionen
  • Dokumentenarchiv
  • Hauptversammlungen
  • Kapitalmaßnahmen
  • Hauptversammlungen
  • Kapitalmaßnahmen
  • Übersicht der Daten & Anträge
  • Formulare & Infos ausdrucken
  • Steuerbescheinigungen
  • Login-Passwort ändern
  • Session-Passwort hinterlegen
  • iTAN-Card aktivieren/sperren
  • Cockpit mit personalisierten Empfehlungen und Übersichten

Sicherheit der flatex AG

Bei der Sicherheit macht flatex einen ausreichenden Eindruck. Als Erstes gilt das übliche Referenzkontenprinzip. Das heißt, Auszahlungen können nur an ein vorher angegebenes Konto getätigt werden. Eine unbefugte Person kann also nicht einfach Geld auf ihr eigenes Konto überweisen. Eine Änderung des Referenzkontos ist auch nur schriftlich möglich und der Kontoinhaber muss der Gleiche sein wie der Depotinhaber.

Die iTAN-Card ist sicherheitstechnisch zwischen einer TAN-Liste und einem TAN-Generator einzustufen. Vor Phishing-Attacken im Internet ist man geschützt, da die TANs zusammengesetzt werden müssen. Allerdings kann man die iTAN-Card leicht duplizieren, ohne dass man sie entwenden muss – ein Foto reicht. Dies ist bei einem TAN-Generator besser gelöst.

Der Vorteil der iTAN-Card ist, dass man sie leicht in der Brieftasche mitnehmen kann und, dass sie keine Batterie benötigt. Für flatex besteht der Vorteil, dass die iTAN-Card deutlich günstiger ist als ein TAN-Generator.

Wenn man das Passwort für den Login vergessen haben sollte, muss man schriftlich oder telefonisch ein neues Passwort anfordern. Wird das Passwort zu einer Kundennummer mehrmals falsch eingegeben, kommt es zu einer Sperrung des Kontos. Es kann telefonisch mittels eines Telefonpassworts wieder freigeschaltet werden.

Die von flatex eingesetzte Verschlüsselung funktioniert nach dem TLS 1.0-Standard. Dieser wird von allen gängigen Browsern unterstützt und wird im Allgemeinen als sicher eingestuft, ist aber auch schon ein wenig veraltet.

Depot- und Einlagensicherheit der flatex AG

Das Depot-Konto eines flatex-Depots ist vom Einlagensicherungsfond geschützt. Dadurch sind Einlagen bis 100.000,- Euro gesichert, falls die geschäftsführende Bank zahlungsunfähig wird.

Die erworbenen Wertpapiere im Depot sind Teil des Sondervermögens und bleiben immer ihr Eigentum, auch bei einem Konkurs der flatex AG. Hier könnte nur ein betrügerisches Verhalten einen Verlust des Depots bewirken.

Fazit zur flatex Sichertheit

Bei der Sicherheit bekommt flatex ein befriedigend. Die etwas zu alte Verschlüsselung und die leicht zu kopierende iTan-Card sorgen für leichte Abzüge. Gravierende Mängel sind das aber nicht, daher ist flatex grundsätzlich als sicher einzustufen.

Zur Depoteröffnung

Erfahrungen mit dem flatex-Kundenservice

Der flatex Kundenservice hilft einem schnell weiter. Wie üblich sind die wichtigsten Kommunikationskanäle E-Mail und Telefon-Hotline. Filialen und Bank-Berater/Verkäufer gibt es bei flatex keine.

Telefon: 0 92 21 / 703 58 98
Montag – Freitag von 8:00 – 22:00 Uhr
Anrufe zum Festnetztarif
E-Mail: info@flatex.de
Website: http://www.flatex.de
Kontaktformular

Die Erreichbarkeit der Hotline ist gut; auch Menschen, die länger arbeiten, können so in Ruhe Transaktionen am Telefon durchführen. Die Kosten zum Festnetztarif gehen auch in Ordnung, bei seiner Hausbank muss man diese in der Regel auch bezahlen.

Kurze Wartezeiten an der flatex-Hotline

Bei unseren Testanrufen waren die Wartezeiten immer recht kurz, anders als man das von vielen anderen Hotline-Anbietern kennt. Bei einem Broker wie flatex sollte dies aber auch so sein, denn schließlich kann Zeit Geld bedeuten. Wir mussten bei unseren Tests nie länger als zwei Minuten warten, bis wir mit einem flatex-Mitarbeiter verbunden wurden.

Die Mitarbeiter waren immer freundlich und konnten uns bei unseren Anliegen weiterhelfen.

E-Mail-Antworten innerhalb einer Stunde

Der E-Mail-Service von flatex reagierte in unseren Test innerhalb einer Stunde. Die Antworten waren in unserem Test zufriedenstellend und wir hatten nichts zu beanstanden.

Informationen zu den Anlagen im Depot

Weisung an flatexBei bestimmten Anlagen kann es vorkommen, dass flatex vom Anleger bestimmte Informationen benötigt; z.B. wenn die Dividende wahlweise in Aktien oder bar ausgezahlt werden kann. In diesem Fall verschickt flatex eine E-Mail, in der über die Wahl informiert wird. Man kann dann einfach im Login-Bereich seine Entscheidung hinterlegen.

Zusatzwissen für Anleger

flatex bietet einen umfangreichen Schulungsbereich für Anleger, die noch nicht so viel Erfahrung mit dem Wertpapapierhandel haben. Das Angebot reicht von Webinaren, über FAQs bis hin zu kostenlosen Einzelschulungen.

Hier zeigt sich ein großes Angebot zur Weiterbildung. Die meisten Angebote richten sich allerdings an Personen, die häufiger Handeln möchten.

Depotübertrag zu flatex

Um einen Depotübertrag auf das eigene flatex-Depot zu veranlassen, schickt man das folgende Formular zum Depotübertrag an die depotführende Bank, von der man das Depot auf das flatex-Depot übertragen möchte.

Zum Download: [hier klicken]

In unserem Test funktionierte dies tadellos. Der Depotübertrag wurde innerhalb von zwei Wochen ausgeführt und unsere Wertpapiere waren bei flatex im Depot zu sehen.

Sonstiger Service

Die auf der flatex-Website zusammengestellte Liste mit häufig gestellten Fragen (FAQ) macht auf uns einen vollständigen Eindruck. Gut ist, dass die häufig gestellten Fragen nicht nur nach Kategorien sortiert sind, sondern auch mit einem Formular leicht zu durchsuchen sind.

Zusätzlich gibt es noch ein Formularcenter mit allen Formularen, die für den Online-Handel mit flatex benötigt werden. Das ist praktisch, denn man muss nicht an unterschiedlichen Orten nach einem Formular suchen, sondern findet alle Formulare an einer Stelle.

Fazit zum flatex Kundenservice

In unserem Test hat flatex beim Service eine gute Figur gemacht. Sowohl die Qualität als auch die Geschwindigkeit der Antworten stimmten. Die Zusatzinformationen runden das Service-Angebot ab.

Zur Depoteröffnung

flatex-Neuigkeiten

Vitrade, Benk und Aktionärsbank verschmelzen in flatex

Wie der Branchenservice finanzen.net schreibt, sollen Vitrade, Benk und Aktionärsbank in der flatex zusammengefasst werden. Alle Anbieter gehören zur Fintech Group und sollen so effizienter strukturiert werden. Dies bedeute aber nicht, dass alle Marken vom Markt verschwinden und nur flatex erhalten bleibe, heißt es auf der Seite.

Zur Depoteröffnung


2 Erfahrungsberichte

  1. marcov 13. Juni 2016
  2. PB 12. Januar 2016
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Paperblog Blogtotal Blogverzeichnis - Bloggerei.de